Sonderbaufoerderung - Baubegleitung durch den Sachverstaendigen

Sonderförderung Baubegleitung durch den Sachverständigen

Die Einbeziehung des Energieberaters und Architekten (Sachverständiger) vermeidet qualitative Mängel bei der Sanierungsplanung und -durchführung.

Im Rahmen einer Beratung und Baubegleitung sind folgende Leistungen förderfähig:

Beratung

Die Erstberatung vor Beginn einer Baumaßnahme kann unter bestimmten Voraussetzungen durch einen Baubegleitungszuschuss  des Programms „Vor-Ort-Beratung“ des BAFA beantrag werden. Dieser Antrag kann nur durch uns als zugelassen Energieberater des BAFA erfolgen (Antragserstellung erfolgt online durch den Berater). Eine solche Beratung enthält:

  • Bestandsanalyse – Aufnahme des IST-Zustandes vor Ort,
  • Schwachstellenanalyse,
  • Vorstellung verschiedener Varianten zur Verbesserung des energetischen Zustandes,
  • Erstellung eines schriftlichen Beratungsberichtes gem. den Richtlinien des BAFA,
  • persönliche Erläuterung der Berichtsergebnisse.

Einzelheiten hierzu erfahren Sie auf der Homepage des BAFA: www.bafa.de.

Baubegleitung

Aufwendungen für eine Baubegleitung können im Rahmen von Einzelmaßnahmen bzw. freien Einzelmaßnahmenkombinationen oder eines Effizienzhaus-Sanierung gefördert und berücksichtigt werden:

Planung

Prüfung der geplanten Maßnahmen hinsichtlich der Umsetzbarkeit mit dem Ziel, ein mängelfreies Produkt abzuliefern

Förderfähige Maßnahmen:

  • Ausführungs-/Detailplanung
  • Erstellung eines Luftdichtheitskonzeptes und Lüftungskonzepts (zwingend vom Sachverständigen zu erbringen, sofern eine Lüftungsanlage eingebaut oder erneuert wird)
  • Planungskonzept zur Wärmebrückenminimierung
  • Erstellung eines Wärmebrückennachweises
  • Gleichwertigkeitsnachweis
  • Simulation bzw. Berechnung einer thermischen Solaranlage
  • Erstellung eines Sanierungsablaufplans
  • Dimensionierung Lüftungsanlage
  • Berechnungen zum Hydraulischen Abgleich
  • Auslegung Heizsystem (Vorgabe der Parameter für Heizungsbauer in Übereinstimmung mit dem Energiebedarf, Vergleich der Heizungsalternativen unter Energiesparaspekten und Beratung bei Wahl des Heizungssystems) (zwingend vom Sachverständigen zu erbringen, sofern Heizungsanlage eingebaut oder erneuert wird)

Ausschreibung (Leistungsbeschreibungen)

Vorbereitung und Durchführung der Einholung von Angeboten (Ausschreibung/Leitungsbeschreibung) um die Kosten für die Sanierungsmaßnahmen zu optimieren (Kosteneffizienz)

Förderfähige Maßnahmen:

  • Erstellung der Ausschreibung für die notwendigen Gewerke
  • Unterstützung bei der Angebotsauswertung (technische und wirtschaftliche Bewertung der Angebote) (zwingend vom Sachverständigen zu erbringen)
  • Aufstellung eines Preisspiegels (Gegenüberstellung der Angebote in tabellarischer Form)
  • Anfertigung eines Bauzeitenplans

Ausführung (Baucheck)

Prüfung der fachgerechten Umsetzung der Maßnahmen zu bestimmten festgelegten Zeitpunkten:

Förderfähige Maßnahmen:

  • Baustellenkoordination
  • Baubegleitende Luftdichtheitsmessung
  • Prüfung nach Abschluss von Einzelgewerken
  • Baustellenbegehungen einschließlich der Überprüfung der wärmebrückenminimierten Ausführung sowie Umsetzung des Luftdichtheits- und Lüftungskonzepts (mindestens eine vor Ausführung der Putzarbeiten bzw. Verschließen eventueller Bekleidungen, sofern diese Gewerke zur Ausführung kamen) (zwingend vom Sachverständigen zu erbringen)
  • Erstellung Bautagebuch mit Bauleiterprotokoll
  • Baubegleitende Kostenkontrolle

Abnahmen

Abnahme der am Bau beteiligten Gewerke und Erstellung eines Übergabeprotokolls sowie Kontrolle und Dokumentation der erreichten Ergebnisse der Sanierungsmaßnahmen

Förderfähige Maßnahmen:

  • Abnahme Einzelgewerke
  • Erstellung Abnahmeprotokoll
  • Einregulierung Lüftungsanlage
  • Blower-Door-Messung (Prüfung der Luftdichtheit) im Nutzungszustand
  • Thermographieaufnahmen der Gebäudehülle
  • Durchführung oder Überprüfung eines hydraulischen Abgleichs bei Nichterneuerung der Heizung
  • Erstellung oder Überprüfung eines Protokolls zur hydraulischen Einregulierung der Heizung

Bewertung

Erstellung eines Abschlussberichtes zum Sanierungsvorhaben und Durchführung einer Erfolgsüberprüfung (wurden die geplanten Ziele, z. B. Neubau-Niveau erreicht).

Förderfähige Maßnahmen des Sachverständigen:

  • Erstellung einer Baudokumentation als Hausakte mit bildlicher Darstellung und Erläuterungen des Bauprozesses
  • Hinweise zur Gewährleistung
  • Erstellung des Verwendungsnachweises mit Kostenauswertung
  • Kontrolle, Beratung und gegebenenfalls Begleitung bei Übergabe der energetischen Haustechnik mit ergänzender technischer Einweisung in die Haus- und Regelungstechnik (energiesparendes Nutzerverhalten etc.) (zwingend vom Sachverständigen zu erbringen, sofern anlagentechnische Komponenten eingebaut oder erneuert werden).